Produktbewertung für Saito Mikrovlies Batterie inklusive Säurepack

35 Bewertungen

Läuft seitlich aus

Nur stehend Lagern, sonst lüft sie definitive aus. Schade habe den Beleg nicht mehr.

Kommentar
Lieber Louis-Kunde, Batterien mit Säurepack sollten nicht liegend montiert werden. Nur fertigbefüllt gelieferte Batterien sollte man liegend einbauen. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Louis Einkaufsteam

Erstellt am: 14.03.2017
Kaufdatum: 15.05.2016

Nicht immer ist die Batterie schuld!!!

Bei der Batteriesuche für die Vespa meiner Frau bin ich auf die schlechten Beurteilungen der Saito Batterien gestoßen und habe die Beurteilungen der von mir 2011 gekauften Batterien nachgesehen, zu meiner Verwunderung ähnlich schlechte Beurteilungen, deshalb möchte ich meine Erfahrungen weitergeben! Im April 2011 gekauft und bisher keine negative Erfahrung, nach 5 Wochen Standzeit in 2016 (Urlaub und dann Piss-Wetter) problemloser Start. Die Batterie wird im Winter ausgebaut und mit 2 weiteren Motorrad-Batterien, (einmal Saito 2011, einmal Varta 2009) gekoppelt und an ein Erhaltungslader angeschloßen (ProCharger). Die Varta ging nun in die Knie, deshalb Ersatz-Suche sh. oben. Vor 2011 hatte ich Lebensdauer der Saito-Batterien von 3 bis 4 Wintern, was ich aufgrund der geringeren Kosten hingenommen hatte, aber 2011 war mein bisheriger Erhaltung-Lader kaputt gegangen. Eine Kontrolle der fehlerfreien Funktion der Erhaltung-Ladegeräte ist mir aufgrund meiner Werkstatt-Ausrüstung im Gegensatz zur Überprüfung der Ladespannung an meinen Fahrzeugen nicht möglich, aber ich gehe nun davon aus dass die geringere Lebensdauer der Batterien vor 2011 auf Fehlfunktion meines bisherigen, elektronischen "Erhaltungs"-Lader zurückzuführen war. Die Lebensdauer einer Batterie, insbesondere einer Motorradbatterie hängt sicher von Konstruktion- und Fertigungsgüte ab, aber ebenso sicher von den Rahmenbedingungen im Einsatz. Bei entsprechenden Problemen ist die Kontrolle der Ladespannung im Betrieb! zu überprüfen und eine ausreichende Ladung auch im Kurzstreckenverkehr entscheidend. Und eben auch Qualität der "Überwinterung", wie ich nun festgestellt hatte. Die schöne neue Welt der Elektronik ist bequem ( bisher hatte ich meine Motorrad-Batterien zusätzlich im Winterauto eingebaut) hält aber nicht immer die Versprechungen.

Erstellt am: 06.02.2017
Kaufdatum: 05.04.2011

Batterie meiner Meinung nach doch nicht so schlecht !

Ich habe diese Batterie seit dem 10.1.17 in meiner Suzuki GSR da die alte Batterie nun völlig den Geist aufgab. Die Batterie habe ich normal mit dem beigelegten Säurepack gefüllt und danach für 2 Tage an das Ladegerät angeschlossen. Das Motorrad stand mit eingebauter Batterie mehr als 2 Wochen in eisiger Kälte (teils -10°) draußen , was soll ich sagen , Schlüssel umgedreht und der Karren erweckte sofort zum leben ohne rum zu zicken der Batterie. Also bis jetzt bin ich damit mehr als zu frieden.

Erstellt am: 29.01.2017
Kaufdatum: 10.01.2017

Gut und Günstig

Auch ich verstehe die negativen Beurteilungen nicht. Selbst nach 3 Wochen Standzeit, kurz Anlasser betätigen, schon schnurrt der Motor.Ich habe schon immer gute Erfahrungen mit Saitobatterien gemacht.Obwohl ich ein Wenigfahrer bin. Außerdem hat sie bei Tests in Fachzeitschriften immer relativ gut abgeschnitten. Meinerseits empfehlenswert.

Erstellt am: 29.10.2016
Kaufdatum: 05.07.2016

Gut und günstig

Also ich kann die Beurteilungen hier überhaupt nicht nachvollziehen. Wenn man keine Schrauben hat, oder ein vermutlich altes Motorrad die Batterie leer zieht. Das hat doch nichts mit der Batterie zutun. Die Batterie schafft es jedesmal meinen dicken Zweizylinder zu starten. Und das auch nach über zwei Wochen Standzeit, mit aktiver Wegfahrsperre. Bei Hitze oder Kälte. Das hat eine teure Lithium fürs gleiche Moped bei Kälte nicht geschafft. Ich bin zufrieden.

Erstellt am: 05.10.2016
Kaufdatum: 08.05.2016
Bewertung schreiben