×
Tipp
Nutze „Mein Bike” als schnellen Filter für Technikartikel. Mehr...
Mein Louis: Deine Bikes immer dabei!
Um diese Funktionalität nutzen zu können, musst du dich zunächst in „Mein Louis“ anmelden.

Hast du dein Passwort vergessen?

Melde dich künftig mit deiner E-Mail sowie einem von dir frei wählbaren Passwort an.

Jetzt wechseln

Jetzt registrieren und Vorteile genießen.

Jetzt registrieren

Produktbewertung für Daytona Touring Star GTX Stiefel


Bewertungen nach Sprachen

Bewertung: 1 von 5

Erstellt am 21.05.2019 12:15 Uhr

Kaufdatum:
01.05.2016

äußerst schmerzhafte Druckstellen an den Zehen

Die Stiefel habe ich jetzt seit drei Saisons im Einsatz und bin mit ihnen etwa 1000 Kilometer gefahren. Dabei stellte ich zufrieden fest, dass sie wasserdicht sind und eine gute Verarbeitung aufweisen.
Aber nach nur zwei Tagestouren in diesem Jahr musste ich verärgert feststellen, dass das Futter im vorderen inneren Teil beider Stiefel Falten bildet. Diese Falten drücken sehr stark auf die Zehen., was wie von Alfred beschrieben auch bei mir zu äußerst schmerzhafte Druckstellen an den Zehen besonders am linken Fuß führt. Der Druck auf die Zehen wird zusätzlich von der Schaltverstärkung, die auf den Stiefel angebracht ist, vergrößert.
Anfangs mochte ich die Stiefel gerne tragen, weil sie ein sicheres Gefühl vermittelten und wirklich wasserdicht sind. Aber wegen der beschriebenen schmerzhaften Druckstellen, die den Fahrspaß erheblich trüben, kann ich diese Stiefel nicht weiter empfehlen.

Bewertet von:

Bewertung: 1 von 5

Erstellt am 25.04.2018 10:35 Uhr

Kaufdatum:
20.09.2017

Unbequem, drückt an Knöcheln, brettharte Sohle

Ich habe den Stiefel Ende September 2017 gekauft und in der vergangenen Saison nur noch 2 mal tragen können. Beim ersten tragen viel mir bereits auf, dass die Sohle bretthart ist. Wer gerne bei Tourenstops mal ein paar Meter geht um die Gegend zu erkunden wird mit dieser Sohle nicht glücklich werden. Die Sohle ist auch sehr unbequem da extrem hart, wenn man die Füße während der Fahrt auf den Fußrasten hat. Gefühl beim bremsen wird dadurch stark reduziert.

Die Form der Stiefel am vorderen Fuß ist extrem klobig, was beim schalten so gut wie keine Rückmeldung bringt. Bei meinem Motorrad rasten die Gänge zum Glück sehr leicht ein. Fahre ich allerdings die Maschine meiner Frau hänge ich ständig zwischen den Gängen, weil einfach die Rückmeldung am Fuß nicht ankommt. Dieses Problem hatte ich bei dieser Maschine noch mit keinem Schuh und die Maschine fahren wir nun schon mehr als 10 Jahre.

Doch nun zum nervigsten Punkt, wegen dem der Stiefel vermutlich innerhalb der nächsten 2000 km wohl im Müll landen wird, wenn sich nicht doch noch Besserung einstellt. Da ich ihn diese Saison nun schon ca. 2000 km gefahren bin, gehe ich davon aus, dass sich am Trageverhalten kaum mehr etwas verändern wird. Nach ca. 2 Stunden Tragezeit fängt der Stiefel an den Außenknöcheln an sehr schmerzhaft zu drücken. Einziges Mittel ist dann den Reißverschluss zu öffnen um den Schmerz erträglich zu halten. Es ist ein Gefühl als drückt man einen Stein gegen die Knöchel. Fühlt man mit den Fingern an den entsprechenden Stellen im Stiefel fühlt man keine Unebenheiten, keine Naht oder sonst was. Ich vermute hier ist der eingearbeitete Knöchelschutz der Grund für die Schmerzen. Der Schmerz ist so heftig, dass ich mir mangels alternativen Motorradstiefeln immer ein paar Sportschuhe in die Koffer packe und mit denen weiter fahre. Für einen Stiefel dieser Preisklasse ist das in keinster Weise akzeptabel!

Über die Dichtigkeit kann ich noch nichts sagen, da ich in dieser Saison noch nicht so richtig naß geworden bin.

Über die Form richtung Fußspitze kann man diskutieren ob sie gefällt oder nicht. Die Stiefel sind jedenfalls vorne ziemlich unförmig. Sicherheitssteifel von Feuerwehrleuten sehen stylischer aus als dieser Stiefel. Die Optik ist für mich aber nur Nebensache. Funktion ist entscheidend und die ist auf Grund der oben beschriebenen Mängel was Sohle, Gefühl beim Schalten und Bremsen und Druckschmerz anbelangt nicht gegeben.
Alles in allem bin ich sehr enttäuscht von dem Produkt. Soviel Geld hatte ich zuvor noch nie in einen Motorradstiefel investiert. Im Gegenzug habe ich den unbequemsten Stiefel bekommen, den ich jeh gefahren habe. Eine einzige Enttäuschung und auf keinen Fall eine Kaufempfehlung.

Bewertet von:

Bewertung: 1 von 5

Erstellt am 23.04.2018 21:09 Uhr

Großer Zeh am linken Fuß scheuert wund

Bisher kann ich über Dauerhaltbarkeit oder die Dichtigkeit der Stiefel nichts sagen. Habe sie bisher sehr wenig getragen.

Absolut negativ ist jedoch, dass im Inneren des Stiefels - genau über dem Nagelansatz des großen Zehs - eine deutlich spürbare Naht verläuft. Beim Hochschalten drückt der Schalthebel über diese Naht auf den Nagelansatz am Zeh, der dann wundscheuert.
Wenn ich die wunde Stelle mit Pflaster abklebe, schützt das von 12 bis Mittag - denn das Pflaster löst bzw. verschiebt sich rasch und nützt dann nichts mehr.
Ich mag die Stiefel deshalb gar nicht mehr tragen!
Mich wundert, dass bei den vielen Bewertungen die Sache mit der Naht über dem Nagelansatz so selten erwähnt wird.

Bewertet von:

Kommentar:

Hallo Alfred, senden Sie uns den Stiefel bitte zur Übeprüfung mit dem Kaufbeleg und Ihrer Fehlerbeschreibung ein. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Erstellt am 17.09.2014 23:15 Uhr

Kaufdatum:
13.12.2013

absoluter Schrott, untauglich

FEUCHTIGKEIT UND KÄLTE BEIM TRAGEN !!!!
- keinerlei Atmungsaktivität und bereits nach 20 Minuten kalte Füße !
- zum Trocknen nach zweistündiger Fahrt bei trockenem Wetter benötigen
diese 'Motorradstiefel' eineinhalb Tage Trocknungsdauer !!!!
- DIESE PROBLEME GAB ES BEI MEINEN ALTEN ALPINESTARS-
STIEFELN NICHT!

SEHR EMPFINDLICHES OBERMATERIAL !!!!
- Das Obermaterial ist überaus empfindlich !
- Meine alten Stiefel habe ich über 6.000 mal getragen und das Obermaterial
ist in einem besseren Zustand als bei den Daytonas nach nur ca. 10-15 mal
tragen !

SCHLECHT EINGENÄHTE REIßVERSCHLÜSSE !!!
- Lassen sich nur sehr schwer schliessen!

Nach mündlicher Reklamation sowie 2x schriftlicher Reklamation habe ich dann nach 6 Wochen endlich mein Geld zurückerhalten.
Ich bin seit über 30 Jahren Kunde und habe 1. noch nie so ein schlechtes Produkt erworben und wurde noch nie so lange bei einer (sehr seltenen) Reklamation hingehalten.

Bewertet von:

Bewertung: 1 von 5

Erstellt am 28.06.2014 20:36 Uhr

Kaufdatum:
28.06.2014

Brett unterm Fuß

Null Rückmeldung von Bremse durch die fette Sohle unter dem Fuß oder beim Schalten, das ist mir so noch nie bei einem neuen Stiefel untergekommen. Schade, denn im Gegensatz zu den anderen Daytona Stiefeln war dies der Einzige der eine gute Passform hatte und am Fuß nicht aussah wie ein Gummistiefel. Die Dinger gehen morgen umgehend zurück.

Bewertet von: