Produktbewertung für eil-zurr Motorrad Sicherungs- und Transportsystem

8 Bewertungen

Eil-Zurr (HA) mit BMW R1250 GS (2019)

Kein Schnäppchen, funktioniert aber einwandfrei. Vorderrad in die Wippe, zwei Gurte an die Gabelbrücke und Eil-Zurr an die Hinterachse. Perfekter Halt in weinigen Minuten.

Erstellt am: 18.06.2020
Kaufdatum: 09.06.2020

Qualitativ erstklassig

Dem Werbeversprechen folgende, qualitativ hochwertige, stabile Ware. Angenehme Haptik. Funktional und sehr ordentlich verpackt.

Erstellt am: 16.06.2020
Kaufdatum: 09.06.2020

Topp

An meiner BMW S 1000 R passt das Teil super . Verzurren ohne Probleme. Absolute Kaufempfehlung , auch wenn der Preis nicht ganz günstig ist

Erstellt am: 27.04.2020
Kaufdatum: 05.04.2018

An F750 GS schwierig zu installieren

Ich halte das Verzurrsystem generell für sicher und gut. Für die Modelle F750 und F850 GS muss jedoch eine Achsschraube gelöst werden. Diese zu lösen ist nicht ganz einfach. BMW selbst empfiehlt, diese mit einer gewissen, durch Newtonmeter angegebene, Stärke wieder fest zu schrauben. Davon findet sich nichts in der Bedienungsanleitung von Eil Zurr. Mein BMW Händler vor Ort rät von der Lösung für dieses Motorrad dringend ab. Hierüber gibt es unterschiedliche Meinungen, wie mir Eiler, der Hersteller, versichert. Jedoch habe ich mich dafür entschieden, meine Motorräder herkömmlich zu verzurren. Für die R1250 GS beispielsweise muss nur eine Art Schraubkappe gelöst werden, hier stellt sich das Problem nicht. Mich stört besonders, dass bei so einem teuren system immer nur die leichte, schnelle Anbringung betont wird, sich aber von der sicherheitsrelevanten Frage um die Achsschraube nichts gescheites in der Bedienungsanleitung oder Beschreibung findet. Auch der Hersteller selbst konnte hier nur betonen, wie einfach sein system ist. Fazit: ich schraube an meinem Motorrad nicht an der Achse rum. Diese Schraube wird gelöst, um das Vorderrad später auszubauen - nein danke. Schade, aber bei anderen Motorrädern mag dieses System durchaus Vorteile haben.

Erstellt am: 06.02.2020
Kaufdatum: 29.01.2020

Klappt jetzt…

Ich habe mir nach langem Überlegen (249€ sind kein Pappenstiel) mit der Louis-Rabattaktion ein Set für meine BMW K1200S (Modell 2008) bestellt. Die Freude darüber wich aber zunächst der Ernüchterung: Weder vorn noch hinten passen die gelieferten Teile durch die Hohlachsen! Dank der Unterstützung des Herstellers (und des Kundendienstes von Louis) konnte der Anteil hinten mit etwas beherztem Polieren der Hohlachse passend gemacht werden. Vorn ist bei der K1200S/R (Sport) Vorsicht geboten! BMW hat die Konstruktion der Steckachse geändert und die neuere Version hat einen größeren Innendurchmesser. Ein Austausch auf die Achse der K1300 ist laut BMW dank identischer Teilenummer problemlos möglich, schlägt aber mit 80-100€ (Neupreis) zu Buche. Grundsätzlich ist das Set gut verarbeitet (passgenau) und hochwertig gefertigt.

Erstellt am: 09.09.2019
Kaufdatum: 31.08.2019
Bewertung schreiben