Produktbewertung für Procycle Keramikpaste 100g

1 Bewertung

Sinnlose Paste ohne Daseinsberechtigung im Sortiment von Louis

Mein bislang schlechtester Kauf im Bereich Werkzeug/Schmiermittel/Pasten. Ich hatte vor dem Kauf noch überlegt ob ich mich für die Kupferpaste entscheiden soll oder doch die Keramikpaste nehmen soll. Die Keramikpaste hatte dann aufgrund der Temperaturangabe bis zu 1400°C gewonnen. Gekauft hatte ich diese Paste, da ich massive Probleme mit verrosteten Krümmerbolzen/Lambdasondenanschlussschrauben hatte, diese mussten in der Werkstatt ausgebohrt und neu gemacht werden. Um diese, von hohen Temperaturen belasteten Teile, vor einem erneuten verrosten zu schützen habe ich diese nun mit der Paste eingeschmiert. Ich hatte garnicht mal viel verwendet, doch lief die Paste bedingt durch die Temperatur nach einer Tour, wie ein Stück Butter in der heissen Pfanne, den ganzen Edelstahlkrümmer entlang. Wenn ich auf dem Produkt lese Temperaturbeständig bis 1400°C, dann denke ich auch das die Paste an Ort und Stelle bleibt bis zu dieser Temperatur, zumal an den äußeren Krümmerschrauben wohl nur eine Temperatur von 200-300°C erreicht wird. Egal, vielleicht bringt mir die Paste dann an meiner Verschraubung des Motorschutzbügels etwas, damit die Gewinde der M10 Schraube nicht mit dem Gewinde der Mutter korrodieren, da dort gerade viel Wassereintrag durch das Hinterrad stattfindet. Die M10 Schraube muss mit einem Drehmoment von 46Nm angezogen werden. Also habe ich mit einem Ringschlüssel die Mutter festgehalten und meine Freundin auf der anderen Seite mit dem von mir eingestellten Drehmomentschlüssel gedreht und gedreht und gedreht. Jetzt muss ich noch sagen dass meine Freundin das absolute Gegenteil einer Hammerwerferin ist, ich hätte gemerkt wenn sie sich gequält hätte. Das ging aber bei ihr sehr leicht von der Hand und sie hatte gerade mal den halben Hebelweg des Drehmomentschlüssels benutzt und ich hatte mich ganz normal mit ihr Unterhalten. ----> Fazit: Achtung! Die Keramikpaste kann also gar nicht für Schraubverbindungen genutzt werden, weil sie die erforderlichen Reibwerte der beiden Gewinde soweit herabsetzt dass man also die Verbindung mit einem undefinierten Drehmoment festziehen muss. Hatte ich selbst bei verölten Gewinden oder verfetteten Gewinden noch nie so beobachten können. Deutlich ernüchtert, habe ich diese Paste dann nur noch für den letzten Punkt ausprobiert. Dem Beseitigen der Quietschgeräusche meiner neuen Bremsbeläge vorne. Dünn aufgetragen gut verteilt mit einer Klinge und was soll ich sagen, quietscht am ersten Tag wie auch nach Monaten wie eh und jeh, also der totale Schrott. Für keine einzige Anwendung bringt die Paste etwas, ganz im Gegenteil die sinnlose Arbeit die mir die Paste gemacht hat und die Kosten die sie verursacht hat (Spezialschraube M10 in der Länge von 240mm muss besorgt werden Kosten~7-10€) übersteigen den Wert dieser Paste weit. Echt Schade, aber man lernt ja nie aus. PS: Der Werkstattmechaniker damals meinte noch, dass er nur Kupferpaste verwendet weil er mit Keramikpaste keine guten Erfahrungen gemacht hatte. Da hatte ich die aber schon gekauft. Den Erfahrungen kann ich mich mit meinen gemachten Erfahrungen jetzt anschliessen. Vielleicht muss die Paste doch nochmal nachgebessert werden?

Kommentar
Hallo Christian, wir bedauern Ihre negativen Erfahrungen mit der Keramikpaste, gern leiten wir diese an den Hersteller weiter. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Louis Einkaufsteam

Erstellt am: 16.11.2018
Kaufdatum:
Bewertung schreiben