×
Tipp
Nutze „Mein Bike” als schnellen Filter für Technikartikel. Mehr...
Mein Louis: Deine Bikes immer dabei!
Um diese Funktionalität nutzen zu können, musst du dich zunächst in „Mein Louis“ anmelden.

Hast du dein Passwort vergessen?

Melde dich künftig mit deiner E-Mail sowie einem von dir frei wählbaren Passwort an.

Jetzt wechseln

Jetzt registrieren und Vorteile genießen.

Jetzt registrieren

Produktbewertung für Saito Mikrovlies Batterie inklusive Säurepack


Bewertungen nach Sprachen

Bewertung: 5 von 5

Erstellt am 20.06.2019 12:07 Uhr

Kaufdatum:
07.06.2019

Batteriewechsel

Nachdem nun meine Originale Batterie zur Kawasaki VN 900 nach drei Jahren den Geist aufgegeben hat, habe ich mich für die Kostengünstige Batterie von Saito entschieden. Bislang kann ich nicht Klagen. Erstbefüllung und auch die Ladung sind Problemlos verlaufen.. die Zeit wird es bringen.

Bewertet von:

Bewertung: 5 von 5

Erstellt am 09.04.2019 16:34 Uhr

Kaufdatum:
07.04.2019

Nicht alles...

..was weniger kostet muss auch schlecht sein. Ich nutze diese Art Batterien seit Jahren in allen drei Motorrädern. Im Schnitt halten sie 3,0 bis 3,5 Jahre. Also gutes Preis-Leistungsverhältnis. Das einige Batterien DOA ankommen, hat man auch bei den teureren. Oftmals werden diese Art Batt. auch falsch in Betrieb genommen. Fängt beim falschen befüllen an (Ups, paar ml. Säure daneben, naja reicht schon aus) bis zum nach dem Auffüllen direkt ins Moped geschmissen und starten wollen...

Bewertet von:

Bewertung: 5 von 5

Erstellt am 28.02.2019 09:31 Uhr

Kaufdatum:
28.02.2019

Akku ist UNGLEICH Batterie

1. Akkus nur mit geringem Ladestrom laden !!!

2. WENN ein Akku 8 AH Amperestunden Stominhalt haben kann
Reichen 2000 mA Miliampere
Also 2 Ampere Ladestrom.
Das Akku ist dann in 4 Stunden
Geladen.

8÷2=4

Bei 4 A Ladestrom dauert das Laden 2 Stunden. IST nicht ratsam, so zu laden. 2 STUNDEN H MAL 4 AMPERE A IST ACHT AMPERESTUNDEN AH.

3. Gelakku sind zu bevorzugen.
Vgl. "BATTERIE"SCHLAMM !!

4. Akkus sind auf rasche Energieabgabe für kurze Zeit
Ausgelegt. Während der Energieausgabe sinkt die Spannung Volt V in dem Akku.

Deswegen immer ein Minütchen bei Startschsäche des Krades warten.

Damit wird Schlammentstehung reduziert.

Und die Zellenspannung Volt v erholt sich etwas.
Je höher die Zellenspannung Volt v
Desto mehr Energie kann bereitgestellt werden.

Ein Krad mit 140 ps
Kann auch stärker beschleunigen
Als ne Möhre mit 34 Ps.

1 ps ist 736 Watt.
Watt ist die Leistung.

Schlammbildung bedeutet IMMER,
dass sich das Energievolumen, also die 8 Amperestunden AH reduzieren.
Über eine Zeit von Monaten, Jahren betrachtet.

Eine erhöhte Kapazität,
Also mehr AH Amperestunden Energievolumen
Belastet das Akku im Startvorgang
Weniger.

Akkus haben intern eine Grösse
Oberfläche, um rasch viel Leistung
Abgeben zu können.
Deswegen sind Akkus intern eher weich Als Bretthart.

Lithium Akkus geben
Rasch viel Energie ab.
Währenddessen sinkt
Die internecSpannung Volt v nicht so
Sehr wie in Herkömmlichen
Akkus.

Von Akku Crash Aufladung ist
Abzuraten, es entsteht viel
Sulfat, Akkuschlamm, der
Unwiderbringlich die
Kapazität Amperestunden
Verringert.

Bei Akku Crash Ladung
Wird die poröse Akkuoberfläche
Stark aufgebrochen.

Amperestunde ah ist SVW Liter l.

Wenn du am Drehgriff "gas"
Gibst , beschleunigt,
Ist das so was wie
Volt v mal Ampere A
Geben.

IMMER DIE EINHEIT
A V H
AMPERE VOLT STUNDE
IN DER RECHNUNG MIT
AUFSCHREIBEN.
DANN KLAOPT DAS AUCH.

IM GEGENSATZ ZUM SCHREIBEN,
BEI MIR....

Bewertet von:

Bewertung: 5 von 5

Erstellt am 28.02.2019 09:28 Uhr

Kaufdatum:
28.02.2019

Akku ist UNGLEICH Batterie

1. Akkus nur mit geringem Ladestrom laden !!!

2. WENN ein Akku 8 AH Amperestunden Stominhalt haben kann
Reichen 2000 mA Miliampere
Also 2 Ampere Ladestrom.
Das Akku ist dann in 4 Stunden
Geladen.

8÷2=4

Bei 4 A Ladestrom dauert das Laden 2 Stunden. IST nicht ratsam, so zu laden.

3. Gelakku sind zu bevorzugen.
Vgl. "BATTERIE"SCHLAMM !!

4. Akkus sind auf rasche Energieabgabe für kurze Zeit
Ausgelegt. Während der Energieausgabe sinkt die Spannung Volt V in dem Akku.

Deswegen immer ein Minütchen bei Startschsäche des Krades warten.

Damit wird Schlammentstehung reduziert.

Und die Zellenspannung Volt v erholt sich etwas.
Je höher die Zellenspannung Volt v
Desto mehr Energie kann bereitgestellt werden.

Ein Krad mit 140 ps
Kann auch stärker beschleunigen
Als ne Möhre mit 34 Ps.

1 ps ist 736 Watt.
Watt ist die Leistung.

Schlammbildung bedeutet IMMER,
dass sich das Energievolumen, also die 8 Amperestunden AH reduzieren.
Über eine Zeit von Monaten, Jahren betrachtet.

Eine erhöhte Kapazität,
Also mehr AH Amperestunden Energievolumen
Belastet das Akku im Startvorgang
Weniger.

Akkus haben intern eine Grösse
Oberfläche, um rasch viel Leistung
Abgeben zu können.
Deswegen sind Akkus intern eher weich Als Bretthart.

Lithium Akkus geben
Rasch viel Energie ab.
Währenddessen sinkt
Die internecSpannung Volt v nicht so
Sehr wie in Herkömmlichen
Akkus.

Von Akku Crash Aufladung ist
Abzuraten, es entsteht viel
Sulfat, Akkuschlamm, der
Unwiderbringlich die
Kapazität Amperestunden
Verringert.

Bei Akku Crash Ladung
Wird die poröse Akkuoberfläche
Stark aufgebrochen.

Amperestunde ah ist SVW Liter l.

Wenn du am Drehgriff "gas"
Gibst , beschleunigt,
Ist das so was wie
Volt v mal Ampere A
Geben.

Bewertet von:

Bewertung: 5 von 5

Erstellt am 02.04.2018 17:03 Uhr

Kaufdatum:
24.03.2018

Starke Batterie zum kleinen Preis

Ich verstehe die vielen negativen Bewertungen nicht so ganz. Ich verlasse mich seit Jahren auf diesen Typ Batterien. Werden sie den Winter über gepflegt, dann lassen sie einen nicht im Stich - soweit meine Erfahrung damit.
Und diese Freude nach dem Einbau! Der Anlasser zieht lang und kräftig durch und an Kapazität fehlt es der Batterie dabei sicher auch nicht. Einfach klasse.
Mein Fazit - top Produkt zum kleinen Preis.

Bewertet von: