×
Tipp
Nutze „Mein Bike” als schnellen Filter für Technikartikel. Mehr...
Mein Louis: Deine Bikes immer dabei!
Um diese Funktionalität nutzen zu können, musst du dich zunächst in „Mein Louis“ anmelden.

Hast du dein Passwort vergessen?

Melde dich künftig mit deiner E-Mail sowie einem von dir frei wählbaren Passwort an.

Jetzt wechseln

Jetzt registrieren und Vorteile genießen.

Jetzt registrieren

Produktbewertung für Shoei Neotec II Klapphelm

Bewertung: 4.25 von 5 60

4.25 von 5 Sternen

Alle Kundenrezensionen anzeigen


Bewertungen nach Sprachen

Bewertung: 3 von 5

Erstellt am 24.02.2019 19:43 Uhr

Kaufdatum:
29.12.2018

Theoretisch super Helm, aber leider mit Fehler im Detail

Habe mir diesen Helm Ende Dezember als Nachfolger für meinen Neotec I gekauft. Nachdem es nun doch relativ kalt war, konnte ich erst in den letzten 7-9 Tagen den Helm so richtig testen.

Die Passform ist wie immer super, vor allem für Brillenträger. Das Design ist auch sehr ansprechend, keine Frage. Die Belüftung ist der Hammer, das war das einzige Manko beim alten Helm.

Was mich aber extrem an dem Helm stört sind zwei Dinge:
1. Die Windgeräusche. Er ist definitiv lauter als der Vorgänger. Bin exakt die gleiche Strecke mit dem alten und dem neuen Helm gefahren, der Unterschied war schon sehr deutlich. Im Stadtverkehr und auf kurzen Strecken mag das nicht stören, wenn man aber eine etwas größere Tour plant und fährt, dann wird es sicherlich irgendwann extrem nerven.
2. Die Sonnenblende ist im Vergleich zum Vorgänger um ein paar Zentimeter kürzer; was überhaupt nichts ausmacht, wenn der Helm geschlossen ist. Ist der Helm allerdings geöffnet, was ja im Sommer durchaus mal passieren kann, dann merkt man dies sehr deutlich. Zum einen strömt wesentlich mehr Luft an die Augen und zum anderen ist es schlicht und ergreifend heller.

Den Abschluss an den unteren Polstern will ich jetzt nicht unbedingt als störend bezeichnen, ist vielleicht Gewohnheitssache. Das Einsteigen in den Helm ist aber auf jeden Fall fummliger als beim alten Modell.

Alles in allem finde ich den alten Helm ( zumindest für mich) stimmiger. Daher wollte ich den Neotec 2 eigentlich zurückgeben. Blöderweise habe ich ihn letzte Woche beim Ausziehen in der Garage an der Decke hängen lassen und jetzt ist ein kleiner Kratzer drin. Das was dann mit dem zurückgeben. Schade.

Bewertet von:

Bewertung: 3 von 5

Erstellt am 02.07.2018 11:07 Uhr

Kaufdatum:
02.02.2018

Guter Helm mit Schwächen

Also Passform, Akustik, Haptik, Öffnen des Klappteils etc. alles Super.
Auch das Kommunikationsteil von Sena top.

Meine Kritik = Die Lüftung ist zu gering. Insbesondere auf einen Motorrad mit guten Windschutz wird es ab 25 Grad zu warm im Helm. Da ist der Luftdurchsatz zu gering. Das geht zu bsp. mit einen GT Air oder NXR auf den gleichen Motorrad bedeutend besser.
Und auch die Rasterung des Visiers ist verbesserungswürdig. Und zwar die erste nutzbare Öffnungsstellung ist viel zu gross.

Bei so einen teuren Helm liegt auch die Messlatte halt sehr hoch.

Bewertet von:

Bewertung: 3 von 5

Erstellt am 01.05.2018 17:44 Uhr

guter helm, aber laut

nach 7 jahren hatte mein schuberth C3 ausgedient. der neotec 2 hat eine gute passform, sieht schick aus und das sena headeset lässt sich super integrieren. die arretierung des visiers ist sehr gut und auch besser als beim C3.

leider ist der helm im vergleich zum schuberth c3 deutlich lauter! ab 80kmh ist der unterschied schon spürbar. ab 100kmh sind die windgeräusche deutlich lauter. ich frage mich, was die "Noise Isolators" bringen sollen.

da für mich ein leiser helm enorm wichtig ist habe ich 2 sterne abgezogen.

Bewertet von:

Bewertung: 3 von 5

Erstellt am 14.03.2018 13:04 Uhr

Kaufdatum:
07.03.2018

Nicht schlecht aber es geht besser

Zu aller erst die positiven Eigenschaften. Der Helm ist sehr bequem. Er passt mir so gut bwie noch kein anderer Helm. Er schließt am Hals dicht ab und fühlt sich insgesamt sehr gut an.
Auch das Design gefällt mir sehr gut. Das ist aber banntlich ja Geschmacksache.
Auf meiner ersten Probefahrt sind mir dennoch einige negative Eigenschaften aufgefallen. Ich bin bisher Schubert C3 Pro auf einer BMW R 1200 RS gefahren.
Was sofort auffält ist, das der Shoei viel lauter ist als der Schubert. Bei einer Geschwindigkeit ab 70km/h fangen die Windgeräusche an und bei 120 km/h wünscht man sich Ohrenstöpsel. Ich bin ihn bei einer Außentemperatur von 5 bis 10 Grad gefahren. Ohne Kinn und oberer Kopf Belüftung ist das Visier links und rechts, ganz außen zwischen Pinlockvisier und Drehpunkt von Visier leicht angelaufen. Bei geöffneter unter Brelüftung war der Beschlag sofort weg und kam auch nicht wieder. Dafür waren deutlich Windturbulenzen im Stirnbereich zu spüren. Die obere Kopfbelüftung spürt man sehr deutlich. Es ist ein größerer Luftdurchsatz wie beim Schubert zu spüren. Bei der kalten Temperatur mußte ich Ihn gesachlossen halten. Ob es bei warmen Temperaturen zu sehr zieht oder es sich angenehm anfühlt bleibt abzuwarten.
Alles in Allem bin ich leider schon ein wenig enttäuscht. Ganz klares Plus ist der Komfort. Es funktioniert alles einwandfrei und er ist unheimlich bequem. Leider trüben die Innengeräusche das Gesamtbild.

Bewertet von:

Bewertung: 3 von 5

Erstellt am 17.02.2018 17:08 Uhr

Kaufdatum:
09.02.2018

Shoei-Qualität mit kleinen Schwächen

Positives:
-Passform
-Innenpolsterung
-Farbauswahl / Dekore
-Die Helmpolsterung umschließt den Hals fast vollständig, was sich positiv auf das Geräuschniveau auswirkt
-Comms-Modul sehr gut in den Helm integriert

Negatives:
-Pinlock-Visierrand / Befestigungspunkte rechts und links noch im Sichtfeld. Das ist beim Schuberth C4 besser gelöst
-Scharfkantige Plastikteile am unteren Helmrand
-Plastikabdeckung im Nackenbereich löst sich recht leicht durch lasche Snap-In-Rasthaken
-Durch die Sonnenblende nicht mehr so schön leicht wie der Multitec
-Kinnteil vorn durch Entriegelungsknopf und Belüftungsmechanik stark zerklüftet, was für die Aerodynamik und damit die Geräuschentwicklung von Nachteil ist.
-Keine Arretierung in der niedrigsten Visierstellung mehr möglich im Vergleich zum Multitec
-Das Sonnenvisier stößt in der unteren Position an meine Nasenspitze an (Größe M). Das ist bei Größe L nicht der Fall (andere Helmschalengröße), aber die L ist mir insgesamt zu weit geschnitten.
-Ambitioniertes Preisniveau

Da ich ein 14tägiges Rückgaberecht habe, kann ich mir noch überlegen, ob ich Ihn behalte oder nicht.

Bewertet von: