×
Tipp
Nutze „Mein Bike” als schnellen Filter für Technikartikel. Mehr...
Mein Louis: Deine Bikes immer dabei!
Um diese Funktionalität nutzen zu können, musst du dich zunächst in „Mein Louis“ anmelden.

Hast du dein Passwort vergessen?

Melde dich künftig mit deiner E-Mail sowie einem von dir frei wählbaren Passwort an.

Jetzt wechseln

Jetzt registrieren und Vorteile genießen.

Jetzt registrieren

Produktbewertung für TRW Bremsbeläge Sinter mit ABE


Bewertungen nach Sprachen

Bewertung: 1 von 5

Erstellt am 09.07.2019 13:25 Uhr

Quietschen ohne Ende....

Hallo zusammen, nach guter Beratung habe ich TRW Bremsbeläge vorn für meine V-Strom 1000 gekauft. Nach korrektem Einbau in der Werkstatt
hörte ich ein Quitschen beim Runterbremsen ab ca. 40 km/h bis Stillstand, als würde ein LKW in die Eisen gehen. An jeder Ampel würde ich groß angeguckt. Auch nach 400 km keine Verbesserung. Also wieder in die Werkstatt, Beläge wieder raus, Antiquitschfolie auf die Rückseite der Beläge geklebt. Nix, absolut keine Chance, quitschen bleibt. Nochmal raus, Kanten gebrochen, keine Veränderung. Im Louis-Shop nachgefragt, wo man mir erzählte, dass die Sinter-Beläge durch mehrfache Vollbremsungen auf Temperatur gebracht werden müssen und so eingebremst werden. Seltsamerweise steht auf der Seite von TRW, dass dies gerade nicht erforderlich ist. Wieder in die Werkstatt und neue Beläge gekauft, dieses mal Originale beim Suzukihändler und siehe da, alles ruhig.
FAZIT, kauft für eure Maschienen Originale bei euren Händlern. Die vom Zubehör sind irgendwie nicht geeignet. Und natürlich keine Rücknahme, rund 70,- € in die Tonne, mal ganz abgesehen von dem ständigen Ein- und Ausbau, der ja auch Geld gekostet hat.
Schade...

Bewertet von:

Kommentar:

Hallo Markus, wir bedauern das Problem, bitte senden Sie uns die Bremsbeläge mit dem Kaufbeleg einmal zur Überprüfung ein. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Erstellt am 06.07.2019 11:40 Uhr

Kaufdatum:
28.06.2019

falsche Bremsbelege

trotz Modellangabe des Motorrades wurden die falschen Bremsbelege empfohlen und geliefert

Bewertet von:

Kommentar:

Lieber Louis-Kunde, manchmal kommen an einem Modell unterschiedliche Beläge zum Einsatz. Senden Sie die nicht passende Ware bitte zum Umtausch an uns zurück. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Erstellt am 02.03.2019 08:52 Uhr

Kaufdatum:
31.07.2018

Ein Punkt ist zu viel.

Zum Saisonende montiert und nach einer kleinen Probefahrt gemerkt, das beide Bremsen vorne nicht richtig lösen. Jetzt nach dem Einfahren ( 300 km ) null Besserung. Nach 3 maliger Montage als Überprüfung keine Veränderung, schleifen immer noch sehr stark.
Jetzt habe ich welche von Brembo montiert und alles scheint gut zu sein. Das selbe hatte ich schon einmal mit den Orginalbelägen von Yamaha auf der FZR. Damals hatte ich den Tipp bekommen einfach mal andere Beläge zu nehmen. Erst hatte ich dem Tipp keinen Glauben geschenkt, weil neu ist neu.
So bin ich damals zu Lucas gekommen. Und jetzt zu Brembo.
Sehr schade, 70 € für den Müll.

Bewertet von:

Kommentar:

Lieber Louis-Kunde, wenn die Beläge schleifen, liegt dies an nicht verkantfrei zurückgedrückten Bremskolben im Bremssattel, die klemmen und nicht einwandfrei zurückstellen. Die Beläge können dafür nichts. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Erstellt am 02.08.2018 06:48 Uhr

Kaufdatum:
27.06.2018

Unzumutbar

Das gute vorweg, diese TRW Bremsbeläge sind passgenau, die Bremswirkung ist gut. Ich hatte sie an meiner Honda Transalp RD13 verbaut.

Trotzdem ist dieses Produkt als absolut unbrauchbar zu bezeichnen und eine Zumutung für die Umwelt! Ab etwa 20 km/h bis zum Stillstand quietschen diese Bremsbeläge infernalisch! Die entstehenden Vibrationen sind bis in die Lenkerenden zu spüren, die Geräuschkulisse beeindruckend schrecklich. Menschen an der Ampel erschrecken, Autofahrer schauen sich verstört um, selbst im geschlossenen Wagen.Über die zusätzliche Belastung der Bremsscheiben durch die Vibrationen mag ich gar nicht nachzudenken.

Die Beläge sind absolut nicht benutz- und verwendbar, ich habe sie wieder ausgebaut. Und nun, die alten Beläge sind wieder eingebaut, die neuen, teueren, dürfen jetzt die Werkstatt schmücken?

Bewertet von:

Kommentar:

Hallo Herr Schirmer, um das Quitschen von Bremsbelägen zu verhindern, wird die Rückseite mit Kupferpaste eingerieben oder man verwendet Antiquitschfolie (suberer, Pflicht bei Bikes mit ABS). Anlaufbleche dürfen nicht falsch herum montiert werden. Die Bremskolben müssen verkantfrei in den Sitz gedrückt sein, Mit freundlichen Grüßen, Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Erstellt am 26.05.2018 08:13 Uhr

Kaufdatum:
01.04.2018

Zipperling

Die Bremmswirkung ist gut, aber kurz bevor man zum stehen kommt, ab19 km/h bis auf 0 runter gibt es Vibrationsgeräuche. Habe nach kurzer Testfase Orginale, die nur wenig teurer sind, verbaut und alles ist super, wie davor.

Bewertet von: