Produktbewertung für TRW Bremsleitungen, Vorne Stahlflex mit ABE

58 Bewertungen

Zu kurz für PC26

Anschluss am Hauptzylinder nicht optimal, führt zu starkem Bogen bei der Verlegung. Ganze 6 cm zu kurz! Nur mit anderem Lenker zu verwenden.

Kommentar
Lieber Louis-Kunde, die Bremsleitung hat verdrehbare Fittings, sodass sie sich optimal ausrichten läßt. Wenn Sie dann immer noch nicht motieren können, weil die Leitung zu kurz ist, machen Sie bitte ein Foto und senden Sie sie zum Umtausch an uns zurück. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Louis Einkaufsteam

Erstellt am: 16.05.2015
Kaufdatum: 01.05.2015

kleine Unzulänglichkeiten können lästig sein

Nach guten Erfahrungen mit dem Kit für die Bremsen vorne, nun auch hinten nachgerüstet. Enttäuschend, dass die für die Yamaha XJ vorgesehene Leitung etwa 3 cm zu lang ist, auch der Winkel der Anschlussösen ist nicht optimal. Die leitung muss daher an der Bremspumpe stark gebogen und S-förmig verlegt werden, noch dazu gibt es keine Halterungslasche für den Befestigungspunkt an der Schwinge (die Originallasche passt für den deutliche kleineren Durchmesser der Metallschlauchleitung nicht). Fazit: dieses Bremsleitung passt, aber eben nur so ungefähr. Der Typ wird sicher noch für andere Fahrzeuge gedacht sein, dort mag er besser passen, aber für die Yamaha XJ 900 muss man schon kompromissfähig sein. Auf die Begutachtung durch die technische Überwachung bin ich gespannt. Die Rückmeldung und das Bremsverhalten ist natürlich mit diesen Leitungen ohne Fehl und Tadel, hinten allerdings nur sehr beschränkt von Bedeutung. Der Grund für die Umrüstung war schlicht das Alter des Originalschlauches.

Erstellt am: 29.04.2015
Kaufdatum: 07.08.2014

Bremsleitungen passen nicht an Yamaha xt660z Tenere

Moin, leider kann man hier nicht 0 Sterne vergeben, sonst würde ich dies sofort tun. Die Bremsleitungen sind an einer Yamaha xt660z Tenere nicht zu montieren. Kurz zu den Gründen: Die Leitung verfügt, anders als hier im Online-Shop vermerkt, nicht über eine ABE sondern lediglich über ein Teilegutachten. Angeblich soll es eine ABE für eine Tenere mit Fahrgestellnummer DM41 geben, aber selbst diese fehlt. Außerdem haben die Teneres ab Baujahr 2008 die Fahrgestellnummer DM21. DM41 gibt es erst ab Baujahr 2013. Bzgl. der Maße an der Gabel hat sich aber zwischen DM21 und DM41 nichts verändert. Bei der Tenere ist der Bremsverteiler für die beiden Scheibenbremsen fest mit den Gummileitungen verpreßt. Entsprechend muß das komplette Teil getauscht werden. An dem Yamaha-Verteiler sind allerdings auch Befestigungslaschen angeschweißt. Ohne diese Laschen läßt sich die Leitung nicht montieren. Entsprechende Halterungen für die Montage liegen dem Set nicht bei. Der Yamaha-Verteiler besteht aus einem gebogenen Stück Stahlrohr. Ohne dieses Rohr hängt die Bremsleitung in der Luft. Ergebnis ist, daß die Führung fehlt. Dies hat zur Folge, daß beim Einfedern die Leitung sich nicht nach hinten zusammenfaltet sondern seitlich. Dabei schleift sie dann an der Verkleidung und könnte dort evtl. sogar in der Kurve unter dem Tankprotektor einhaken, was einen Sturz zu Folge hätte. Fazit: Louis kann nichts dafür, aber mit dem Ding brauche gar nicht erst zum TÜV fahren. So, wie sie ist, würde ich die Leitung nie in die Papiere eingetragen bekommen.

Kommentar
Sehr geehrter Kunde, wir haben Ihre Anfrage an den Hersteller weitergeleitet, dieser äußerte sich wie folgt: Der Kunde hat insofern recht, daß der Verteiler mit den Leitungen eine Einheit bildet, und somit beim Ausbau der Leitungen wegfällt. Wir verwenden daher einen freischwebenden Verteiler an dessen Stelle. Die Befestigungslaschen (2 Stück) sollten dem Kit beiliegen. Ist dies beim Kunden nicht der Fall gewesen, tut uns dies sehr leid. Gerne können wir die beiden Halter dann nachsenden. Wird die Stahlflexleitung mit den beiden Haltern geführt (so wie vorgesehen) kann das vom Kunden beschriebene Szenario nicht eintreten. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Louis Einkaufsteam

Erstellt am: 12.04.2014
Kaufdatum: 12.04.2014

spürbar besserer Druckpunkt

nach einbau der Stahlflexleitungen in meine Suzuki TL 1000 S hatte ich endlich einen konstanten Druckpunkt im Vergleich zu der schwammigen original Vorderradbremse. einige Monate vorher hatte ich bereits Sintermetall Bremsbeläge von Lucas montiert was ebenfalls schon eine deutlich bessere Bremsleistung zur folge hatte. Für sportlich ambitionierte Fahrer ein absolutes -must have-

Erstellt am: 02.02.2014
Kaufdatum: 09.10.2007

Top

Die Bremsleitung ist sehr gut verarbeitet und passt zu 100 % Mann merkt deutlich eine Veränderung zu vorher der druck Punkt wo die Bremse greift ist jetzt viel früher und damit besser zu dosieren.

Erstellt am: 04.07.2013
Kaufdatum: 26.06.2013
Bewertung schreiben