×
Tipp
Nutzen Sie „Mein Bike” als schnellen Filter für Technikartikel. Mehr...
Mein Louis: Ihre Bikes immer dabei!
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich zunächst in „Mein Louis“ anmelden.

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Melden Sie sich künftig mit Ihrer E-Mail sowie einem von Ihnen frei wählbaren Passwort an.

Jetzt wechseln

Jetzt registrieren und Vorteile genießen.

Jetzt registrieren

Louis Kawasaki ER-6n – Louis Spezial-Umbau

kawasaki er-6n louis edition spezial-umbau

Extravagant – Louis Kawasaki ER-6n 

Die Kawasaki ER-6 ist ein echtes Erfolgsmodell. Mittlerweile fahren rund 25.000 Stück allein auf Deutschlands Straßen. Und das nicht ohne Grund: Für den recht günstigen Kaufpreis bekommt man ein 72 PS starkes und ausgereiftes Allround-Motorrad. Mit der gebotenen Leistung und den lediglich 206 kg Gewicht kann man insbesondere auf Landstraßen jede Menge Spaß haben. Die ebenfalls angebotene 48 PS-Variante erweitert den Kreis der potentiellen Käufer mit Fahrschulen und Anfängern enorm.

Da erscheint es wie grober Unfug, wenn die Louis Schrauber-Crew schon wieder so ein harmonisches Bike umbaut. Doch die Jungs haben da etwas entdeckt: Unter diversen Abdeckungen, Haltern und Verkleidungen versteckt sich bei dem seit 2012 angebotenen Modell ein wunderschön gezeichneter Rahmen. Einer, der auch aus einer Edelmanufaktur wie z.B. Spondon stammen könnte. Und der ist viel zu schade für ein derartiges Inkognito-Dasein. So wurde er von allem befreit, was seine Sichtbarkeit hemmt. Und weil sie gerade dabei waren, entfernten die Profis auch alles, was irgendwie zu klobig oder überflüssig erscheint. Kurz gesagt: Es blieben Rahmen, Räder, Schwinge, Gabel und Motor übrig.

kawasaki er-6n

Kawasaki ER-6n

Ob in der Fahrschule oder als Alltagsbegleiterin, die ebenso praktische wie hübsche ER-6 ist seit Jahren sehr beliebt und Kawasakis Topseller.

kawasaki er-6n louis edition spezial-umbau
kawasaki er-6n louis edition spezial-umbau

Alles Handarbeit: Verkleidung, Tank, Sitzbank

Darauf baute Metall-Guru Friedhelm Lammers nach Vorgabe der Schrauber-Crew ein komplett neues Alu-Bodywork aus Verkleidung, Tank, Sitzbank und vorderem Schutzblech auf. Der Einmann-Sitzhöcker machte die Kürzung des Rahmenhecks nötig. Letzteres natürlich mit dem vorherigen „Go“ vom TÜV-Prüfer des Vertrauens. Seiner Hauptrolle gemäß bekam der gecleante Rahmen eine knallig rote Lackieung. Diese Aufgabe und ebenso die dezente Farbanreicherung der Alu-Teile übernahm, wie schon bei der Dominator, kein Geringerer als Danny Schramm.

Durchgeknallt: ER-6 mit Lachgaseinspritzung

Zur extravaganten Erscheinung müssen auch die inneren Werte passen. Als eine Art Geigerzähler, wenn es um das Auffinden von Motorleistung geht, gilt Ulf Penner aus Bremen. Mittels einer angepassten Ansaugbrücke aus einer Kawa ZX-10, scharfen Nockenwellen, bearbeitetem Zylinderkopf, hochverdichtenden Schmiedekolben und einem Power-Commander machte er aus den 72 Serien-PS exakt 99,9. Als wenn das nicht genug wäre, beschlossen die Schrauber-Crew und Ulf, zusätzlich eine Lachgaseinspritzung zu montieren. Theoretische Mehrleistung: bis zu 40 weitere PS. Der Leistungsprüfstand zeigte 130 PS an – für etwa zwei Sekunden. Dann riss ein Pleuel, und verwandelte den kompletten Motor in Altmetall. Um das nicht zu wiederholen, ließ man es beim Ersatzmotor bei 101,5 PS bewenden.

kawasaki er-6n louis edition spezial-umbau
kawasaki er-6n louis edition spezial-umbau

Endmontage: Feines Zubehör für die Edel-Kawasaki

So ging die Schrauber-Crew schließlich an die Endmontage des Bikes. In die Verkleidung wurden eine MRA-Spoilerscheibe und ein Mini-Hauptscheinwerfer eingepasst. Die Auspuffanlage besteht aus Shark-Krümmern, die mit dem Conic-Endtopf einer Suzi GSX-R (ebenfalls von Shark) kombiniert wurden. Daher ohne EG-BE und leider nicht bzw. nur per Einzelabnahme für den öffentlichen Straßenverkehr zulässig. Die wunderschöne Fußrastenanlage lieferte Gilles Tooling, Motogadget steuerte die Micro-Lenkerschalter samt Steuereinheit, die Griffe sowie die Lenkerendenblinker und -Spiegel bei. Von LSL stammen der Stummellenker und die Hebel. In der Mitte des Cockpits thront ein einzelnes Multifunktions-Instrument von T&T und informiert über alles, was man wissen muss. Ein Rücklicht fehlt übrigens nur scheinbar, es findet sich sogar doppelt in den Blinker-Rücklicht-Kombis von Kellermann. Ein echtes Schmuckstück ist die vernickelte Antriebskette von D.I.D, ebenso wie die Reifen-Winkelventile von Ariete. Die Lachgas-Einspritzung von Nitrous-Express lässt sich bedarfsweise über einen Foliatec-Schalter mit Not-Aus-Funktion bedienen. Ganz unsichtbar im Heckbürzel ist ein ultrakompakter Lithium-Ferro-Akku von MBF verbaut.

Zurück zur Übersicht