Produktbewertung für Stahlbus Öl-Ablassventil

9 Bewertungen

Gute Idee...

Hallo, den zumeist positiven Bewertungen hier kann ich mich nur bedingt anschließen. Das Positive meiner Meinung zum Stahlbus-Ölablassventil: - leichte Montage - Ölablass sehr einfach und ohne Spritzer und Verunreinigung. Soweit - so gut. Leider entfällt aber mit dem Einbau des Stahlbus-Ventils auch der Magnet in der herkömmlichen Ölablassschraube, der so schön diese kleinsten Metallspäne einfängt. Wer mit dem Ölwechsel außerdem auch den Ölfilter wechselt (was man ja so machen sollte), hat durch das Stahlbusventil nur unwesentliche Vorteile... spätestens beim Abschrauben des Filters spritzt das Öl... Hauptkritikpunkt ist aber bei mir: das Stahlbusventil ist schlicht UNDICHT! Drei Tage nach dem Einbau hatte ich einen handtellergroßen Ölfleck in der Garage; es tropft aus dem Ding heraus! Bei nächster Gelegenheit fliegt das Teil wieder raus!! Von der Idee her eine tolle Sache... Nebenwirkungen rechtfertigen m.E. aber nicht den Einbau!

Kommentar
Hallo Herr Wolf, vielen Dank für Ihre Artikelbewertung. Wir bedauern, dass Ihnen der Artikel Kummer bereitet hat. Dieses ist nicht unsere Absicht. Selbstverständlich stehen wir für die Qualität und Funktionalität des Öl-Ablassventils gerade und wir wollen Ihre Reklamation gern prüfen. Hierfür senden Sie den Artikel bitte mit einer Kopie des Kaufbeleges an uns zurück. Wir finden sicherlich eine zufriedenstellende Lösung für Sie. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Louis Einkaufsteam

Erstellt am: 23.10.2014
Kaufdatum: 11.08.2014

Product is too weak and unsafe for inexperienced mechanics

This product should be banned. On two occasions, the product failed (got refunded). The material used is not of sufficient quality and has completely sheared off at the thread before the maximum load of 30nm was reached. (torque wrench was used). Resulting the first time in 4 litres of engine oil spilled into nature and the second time in almost ruining a 4 day motor trip. The wall of the bus is not big enough to withstand the 30nm, and using less torque might result in losing the plug. combined with the sharp radius of the thread is just waiting for trouble. Other draw backs: Plug seems to protrude into the engine, resulting in not flushing out all the potential heavier particles that accumulate in the oil pan. Ball and spring also work like a colander, catching particles, potentially causing oil pump/engine damage. This product should not be used. Used on: VFR750 (1991) ZR7(2001).

Kommentar
Dear Mr. Moons, Many thanks for your rating. After having consulted the manufacturer we have been informed that this is the first time that someone was able to shear off a M14 screw. The oil drain valves are tested to a max. load of 60 Nm so maybe the setting of your torque wrench was wrong. To clarify the situation please be so kind and send back the defect oil drain valve together with the bill. We will pass the valve to the manufacturer to check what happened. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Louis Einkaufsteam

Erstellt am: 21.08.2013
Kaufdatum: 09.01.2013

für die XV1600 nicht verwendbar

Das Teil ist eigentlich genial und super verarbeitet, aber: es passt definitiv nicht an der Yamaha Wild Star. Das gleiche Problem, wie auch schon von Andre beschrieben. Bitte aus dem Angebot für die XV1600 nehmen. Das Teil selber: 5 Sterne Die Verwendungsliste: 0 Sterne

Erstellt am: 25.07.2012
Kaufdatum:

Passt definitiv nicht

Ich habe mir dieses Ölablassventil M 12 x 1,25 für die Suzuki LS 650 gekauft. Trotz dort aufgeführter Kompatibilität (Gewindegröße stimmt) passt das Teil bauartbedingt an der LS 650 definitiv nicht. Die LS hat eine Originalablassschraube mit 17er Schlüsselweite, das Stahlbus-Ventil hat 19er SW. Da sich der Ölablass sehr nah am Motorengehäuse befindet, bekommt man hier bereits die ersten Probleme beim Einschrauben des Ventils, die Schutzkappe lässt sich dann gar nicht mehr auf das Ventil drehen. Weiter geht es dann beim Ölablassen. Da in unmittelbarer Nähe des Ventils der Rahmenunterzug verläuft, ist es unmöglich das Schlauchanschlussstück gerade in das Ablassventil zu stecken. Das eigentliche Ablass-System ist eine feine Sache, aber nur für Motoren geeignet, wo genügend Baufreiheit vorhanden ist!! Bitte diesen Artikel nicht mehr für die LS 650 anbieten.

Erstellt am: 06.04.2012
Kaufdatum: 21.03.2012
Bewertung schreiben