Produktbewertung für T&T Multifunktionsinstrument


Bewertungen nach Sprachen

Bewertung: 4 von 5

Erstellt am 14.07.2018 21:48 Uhr

Kaufdatum:
13.07.2018

Gekauft, eingebaut und funktioniert

Ich hab das Instrument gekauft und unter Beachtung der Anleitung eingebaut. An meiner Triumph Thruxton 900 hat das auf Anhieb geklappt. Auch der Drehzahlmesser läuft mit dem originalen Anschluss der Triumph ohne zappeln über das gesamte Drehzahlband.

4 Sterne gibt es nur, weil ich den Tachostand beim Einbau nicht anpassen kann. Er startet also bei 0. Das konnte mein KOSO besser. Alles Andere ist einfach gut.

Bewertet von:

Bewertung: 4 von 5

Erstellt am 14.07.2018 21:46 Uhr

Kaufdatum:
13.07.2018

Gekauft, eingebaut und funktioniert

Ich hab das Instrument gekauft und unter Beachtung der Anleitung eingebaut. An meiner Triumph Thruxton 900 hat das auf Anhieb geklappt. Auch der Drehzahlmesser läuft mit dem originalen Anschluss der Triumph ohne zappeln über das gesamte Drehzahlband.

4 Sterne gibt es nur, weil ich den Tachostand beim Einbau anpassen kann. Er startet also bei 0. Das konnte mein KOSO besser. Alles Andere ist einfach gut.

Bewertet von:

Bewertung: 4 von 5

Erstellt am 26.04.2018 10:55 Uhr

Kaufdatum:
09.04.2018

Schönes Multifunktionsinstrument mit leichten Schwächen

Vorgeschichte:

Meine Frau liebäugelte mit verschiedenen Multifunktionsinstrumenten mit großer/analoger Drehzahlanzeige, weil sie den Drehzahlbalken des verbauten Koso DB-01R auf ihrer Suzuki SV 650 AV (Knubbel, BJ 2001) während der Fahrt nur sehr schwer ablesen konnte.

Das betreffende T&T-Multifunktionsinstrument war auf der Wunschliste und so kaufte ich es spontan, als ich den Sonderpreis (99,99€) sah.

Installation und Inbetriebnahme:

Der Anbau des Geräts war mithilfe des mitgelieferten Zubehörs problemlos. Für den Anschluss des Geräts konnte ich mich am zuvor angebauten Koso orientieren. Allerdings empfinde ich die einzelnen Leitungen des T&T-Instruments als arg dünn, das Abisolieren nervte etwas.
Ich habe den mitgelieferten Geschwindigkeitssensor nicht benutzt, sondern habe das bereits serienmäßig elektronische Tachosignal genommen, was ohne Probleme vonstatten ging.

Problematischer war jedoch das Drehzahlsignal:
Aus diversen Foreneinträgen und Youtube-Videos wusste ich, dass die Nutzung des Drehzahlsignals per Induktion (mitgelieferte Drehzahlleitung um Zündkabel gewickelt) oft in einer springenden und ungenauen Drehzahlanzeige resultiert.

Ich ging allerdings davon aus, dass die Nutzung des Originalkabels der Maschine, das sonst vom originalen Drehzahlmesser genutzt wird (und im Falle der Maschine meiner Frau vom Koso genutzt wurde), kein Problem darstellen würde.

Bei der "Knubbel" ist es allerdings so, dass der T&T-Drehzahlmesser trotz korrekter Einstellung des Instruments und trotz Nutzung des Originalsignals schwankt und springt - wobei weitaus weniger als bei Nutzung des Induktionskabels.
Bei der neueren "Kante" soll die Nutzung des Originalsignals ohne Probleme funktionieren.

Abhilfe schaffte in meinem Fall das Basteln eines Tiefpassfilters, bestehend aus einem 10kOhm-Widerstand und einem 10nF-Kondensator (RC-Glied), die es in Elektronikläden als Cent-Artikel zu kaufen gibt.

Andere Schwächen:
Ein weiterer kleiner Nachteil des Instruments ist, dass die Gesamtlaufleistung nicht eingestellt werden kann. Um also die echten Gesamtkilometer zu erhalten, muss man den alten Stand zum neuen Wert des Instruments hinzuaddieren. Andere Tachos haben die Möglichkeit, z.B. innerhalb der ersten 30Km (Testphase, z.B. für's Einstellen des Radumfangs) die Gesamtkilometerzahl einzustellen.

Bewertet von:

Bewertung: 4 von 5

Erstellt am 30.11.2017 16:21 Uhr

Wie Gesamtkilometer einstellen??

Bei mir hat im Gegensatz zu vielen der Drehzahlmesser auf anhieb funktioniert. Habe an der TDM850-4TX alle nötigen Kabel vom originalen Tacho verwendet. Einfach mit dem Oszi kurz geschaut, welches das Signal ist umd dieses dann angeschlossen. Eine für mich sehr wichtige Frage habe ich aber, da ich mir nicht helfen kann: Wie bitte stellt man die Gesamtlaufleistung ein? Kritikpunkte außerdem: Wer braucht denn eine Nachkommastelle an einem Gesamtkilometerzähler eines Motorrads? Ich hätte mir hier wirklich lieber eine sechste Stelle vor dem Komma gewünscht. Wenn dir Entwickler den Tacho ein einziges Mal selbst montiert hätten, hätten sie vermutlich gemerkt, dass man das mit ca. 25cm sehr störrischem Kabel nicht wirklich gut schaffen kann. Das ist sehr traurig.

Ansonsten für den Preis top in Design, ich hoffe sehr, dass er nicht ausfällt oder undicht wird, da ich Allwetter-Ganzjahresfahrer bin.





Kabel

Bewertet von:

Kommentar:

Lieber Louis-Kunde, die km-Anzeige des Instruments 10034806 beginnt bei Null und ist nicht programmierbar. Gern leiten wir Ihre Kritik an den Hersteller weiter. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 4 von 5

Erstellt am 20.08.2017 13:14 Uhr

Kaufdatum:
10.08.2017

Top an einer Simson S51 - aber mit Adaptern

Ich habe das Instrument gebraucht erworben, schreibe aber diese Rezension, um die DDR-Moped (Simson) Liebhaber über die Möglichkeit zu informieren.

Ich habe diesen Tachometer an eine Simson S51 B1-4 mit Vape angebaut.

Eines vorweg, damit das Instrument funktioniert, braucht ihr dringend einen DZM-Signalfilter. Ich habe den von KOSO genommen (Artikelnummer: 10035340). Damit funktioniert das wunderbar - stabil, genau und ohne wackeln. Was zuvor nicht funktioniert hat (jeweils mit allen möglichen Einstellunge):
1) Wicklungen am Zündkabel: 3 Versuche mit 5, 10 und 15 Wicklungen
2) Mittels einer Blechschelle (aus einer Getränkedose ausgeschnitten, Kabel angelötet und verbunden), die um das Zündkabel gelegt wurde
3) Wicklungen wie in 1) aber mit der Schelle drüber, die an Masse angeschlossen war (also 1) mit zusätzlicher Abschirmung)
4) Zuleitungen zur Zündspule abgreifen

Desweiteren habe ich statt dem mitgelieferten Tachosensor, einen Wellenadapter von KOSO gekauft. Dieser wird bei Louis nicht angeboten - passt aber perfekt (der elektrische Anschluß ist voll kompatibel - kein rumlöten). Dieser wird direkt in die Wellenaufnahme am Motordeckel geschraubt. Das ist der entscheidende Vorteil gegenüber dem Adapter, der bei Louis angeboten wird, denn der wird an die Welle geschraubt, statt an die Wellenaufnahme. Für eine Simson müsst ihr einen M12-M10 Gewindeadapter (bei ebay) kaufen. Der Wellenadapter erzeugt 6 Impulse pro Wellendrehung. Aus dem Simson k-Wert lässt sich dann die Anzahl der Impulse für eure Simson ausrechnen (~10 Impulse).

Mit diesen Updates funktioniert das Instrument perfekt. Warum 4 Sterne? Weil man eben ein DZM-Filter dazurechnen muss. Fairerweise, würde ich den Preis für den Tacho um 30€ senken bzw. es immer im Set mit dem Filter verkaufen. Damit würde Louis die vielen negativen Rezensionen bez. DZM Problemen aus der Welt schaffen. Die Sache mit dem Wellenadapter war meine persönliche Entscheidung, kann mir vorstellen, dass der mitgelieferte auch gut funktioniert.

Bewertet von: